Tag: Bürgerhaushalt

Bürgerhaushalt fragt: „Wie kann die Stadt ihre Einnahmen erhöhen?“

Münster ist pleite und steht kurz vor der Haushaltssicherung. Vom 4. April bis 16. Mai ruft Münster ihre Bürgerinnen und Bürger erneut dazu auf, Vorschläge zum städtischen Haushalt einzureichen. Dazu gehören Spar- aber auch ausdrücklich Einnahmevorschläge. Die Vorschläge können auf unterschiedlichen Wegen abgegeben werden: in den Bürgerbüros der Stadtbezirke und

Reform des Bürgerhaushalts geplant / Arbeitsgruppe eingesetzt

Liebe Freundinnen und Freunde, als Mitglied des Beirats Bürgerhaushalts möchte ich euch über den aktuellen Stand des Bürgerhaushalts in Münster informieren, denn obwohl der nächste Bürgerhaushalt erst 2016 durgeführt wird, könnten schon in diesem Jahr einschneidende strukturelle Veränderungen bevorstehen (Bürgerhaushaltshomepage: https://buergerhaushalt.stadt-muenster.de) Der Beirat hat entschieden, über das Konzept des Bürgerhaushalts

Neuigkeiten aus dem Bürgerhaushaltsbeirat / Stadt greift auf Beschluss des Rates 63 Vorschläge auf

Die BürgerInnen haben beraten, der Rat hat entschieden. Und die Stadt greift zwei Drittel der Vorschläge aus der Bestenliste unmittelbar oder indirekt auf. Das ist eine gute Nachricht und zeigt, dass sich Beteiligung lohnt.

Bürgerhaushalt schrammt an Beschneidung vorbei

Gestern tagte der Beirat des Bürgerhaushalts in Münster, in den ich Mitglied bin. Wir diskutierten zwei Reformvorschläge, die von Mitgliedern des Beirats erarbeiten worden sind und welche die Zukunft des Bürgerhaushalts gestalten sollten. Folgende Alternativen lagen auf dem Tisch: a) Eine „bürgerbeteiligte Konsolidierungshaushalt“ (wie in Solingen und Essen) plus Vorschlagsmöglichkeiten

Die Besten der Besten – Bürgerhaushaltsvorschläge gehen in Beratungsphase

Die 95 besten Vorschläge aus der Bestenliste des Bürgerhaushalts 2014 (hier als pdf) sind in die Ratsgremien überwiesen worden. Mit dabei ist eine Empfehlung der Verwaltung, wie mit den Vorschlägen vorzugehen sei. Die Empfehlungsskala reicht dabei von „Aufgreifen“ (7Vorschläge) über „Teilweise bzw. modifiziert aufgreifen “ (12) bis hin zu „Vorschlag

Klare Kante zeigen! Bürgerhaushalt tritt in Bewertungsphase ein

Sollte der Promenadenflohmarkt räumlich ausgedehnt werden? Sollte für die Nutzung des Internets in der Stadtbibliothek eine Gebühr erhoben werden? Sollte die Straßenbeleuchtung in Nebenstraßen von 1.00 bis 4.00 Uhr ausgeschaltet werden?

Der Haushalt in BürgerInnen-Hand

Vom 31. März bis 12. Mai bittet Münster zum dritten Mal die Bürgerinnen und Bürger darum, Vorschläge für die Einnahme- und Ausgabepolitik der Stadt einzureichen. Egal ob mit Karte, telefonisch oder per Mail; wieder einmal gibt es zahlreiche Wege der Beteiligung. Jörg Rostek, Ratskandidat für den Wahlkreis Piusallee erklärt dazu:

Bürgerhaushalt geht in die dritte Runde – Ist es die letzte?

Er hat hart gekämpft, der Bürgerhaushalt in Münster. Ein extra dafür eingerichteter Beirat (siehe „Anlage zur Vorlage zum Eckpunktepapier Bürgerhaushalt„) hat ihn mit Händen und Füßen verteidigt. Hunderte Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ihm den Rücken gestärkt. Doch der Schiedsrichter heißt Stadtrat und ist unberechenbar. Wenn die Beteiligung nicht steigt und

Powered by WordPress.com. von Viva Themes.