Category: Demokratie und BürgerInnenrechte

Integration statt Abschiebung! IFM-Vorstand Jörg Rostek über die ZAB

Am 31. Januar 2018 fand vor dem Rathaus eine Kundgebung gegen die Errichtung einer Zentralen Ausländerbehörde (ZAB) in Münster statt. Unser Vorstandsmitglied Jörg Rostek verlas dort eine Erklärung, die knapp 70 Initiativen und Menschen, die Geflüchtete begleiten, unterzeichnet hatten. Schließlich entschied der Rat mit einem denkbar knappen Ergebnis mit 35

Politk in Münster im Video (made by me)

Filmen, schneiden, filmen, schneiden…und dann veröffentlichen.

Bronze für das IFM!

Was für eine Freude das war diesen Preis der Stiftung „Bürger für Münster“ entgegenzunehmen! Weiteres und die Stellungnahme des IFM-Vorstandes dazu gibt es HIER nachzulesen. Lg!

Lieber lecker statt CO2!

Als Audio-Beitrag! So kam das Divestment nach Münster. Sorge auch du dafür, dass deine Stadt desinvestiert!

BILD-Zeitung (heute) pöbelt gegen „Ende Gelände“

Dass die BILD-Zeitung in ihrer Berichterstattung Tatsachen verdreht, wichtige Details unterschlägt und ganze Bevölkerungsgruppen verunglimpft, ist nicht neu. Diesmal trifft es die Klimaschützerinnen und Klimaschützer von „Ende Gelände“. Denn die BILD-Zeitung in Köln hat ihnen heute einen Artikel gewidment, der nur als Hetze gegen die Aktivistinnen und Aktivisten bezeichnet werden

So kam das Divestment nach Münster

Wer die Geschichte hinter dem Divestment der Stadt Münster kennenlernen möchte, ist hier genau richtig: Deutschlandradio Kultur (Audio/mp3): Fossil Free Münster – Oder vom Ergebnis einer klugen Kampagne

Besuch bei Verhandlung gegen die Sperrklausel

Das Verfassungsgericht NRW hat in Münster verhandelt, ob die Sperrklausel von 2,5 Prozent bei Kommunalwahlen, die insbesondere kleine Parteien trifft, rechtens ist. Meiner Meinung nach nein! Das ist ein Eingriff in die Gleichheit der Wahl, der durch die Befürworter*innen nicht gerechtfertigt werden kann. Über 6.000 Stimmen wären allein in Münster

Obergrenze? Warum nicht auch bei den Skulptur-Projekten!

Hier mein Vorschlag, wie wieder mehr Kontroverse in die Skulptur-Projekte kommen könnte: Münster führt eine Obergrenze für Besucherinnen und Besucher ein; nennt sie aber nicht so. Sagen wir bei ca. 200.000 Menschen. Diese Grenze kann dann immer je nachdem wie viele Menschen in Münster gerade leben und arbeiten auf Beschluss

Lange Reden hart gekürzt – Die Jamaika-Debatte der Grünen auf dem Länderrat am 30.10.17 (Im Video von Jörgel*)

Mehr Videos auf meinem Kanal!

Video: Without F – Eine politische Intervention

Powered by WordPress.com. von Viva Themes.