Auf der Conference of Youth in Bonn

Hallo Leute, vielleicht habt ihr es nicht mitbekommen, aber vom 2. bis 4. November fand im Vorfeld der Weltklimakonferenz die „Conference of Youth“ statt. Diese hat den Klimaschutz aus der Perspektive der Weltjugend thematisiert und hatte zahlreiche Vorträge und Workshops zu bieten, an denen die jungen Leute rege teilgenommen haben. Im Gespräch mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen hatte ich stark das Gefühl, dass sie … Auf der Conference of Youth in Bonn weiterlesen

BILD-Zeitung (heute) pöbelt gegen „Ende Gelände“

Dass die BILD-Zeitung in ihrer Berichterstattung Tatsachen verdreht, wichtige Details unterschlägt und ganze Bevölkerungsgruppen verunglimpft, ist nicht neu. Diesmal trifft es die Klimaschützerinnen und Klimaschützer von „Ende Gelände“. Denn die BILD-Zeitung in Köln hat ihnen heute einen Artikel gewidment, der nur als Hetze gegen die Aktivistinnen und Aktivisten bezeichnet werden kann. „Randale -Touristen besetzen Klimacamp“ ist die Überschrift des Artikels. Auf dem dazu gehörigen Foto … BILD-Zeitung (heute) pöbelt gegen „Ende Gelände“ weiterlesen

Besuch bei Verhandlung gegen die Sperrklausel

Das Verfassungsgericht NRW hat in Münster verhandelt, ob die Sperrklausel von 2,5 Prozent bei Kommunalwahlen, die insbesondere kleine Parteien trifft, rechtens ist. Meiner Meinung nach nein! Das ist ein Eingriff in die Gleichheit der Wahl, der durch die Befürworter*innen nicht gerechtfertigt werden kann. Über 6.000 Stimmen wären allein in Münster von einer solchen Klausel betroffen gewesen. Hätte es die AfD mit 2,6 Prozent nicht knapp … Besuch bei Verhandlung gegen die Sperrklausel weiterlesen

Obergrenze? Warum nicht auch bei den Skulptur-Projekten!

Hier mein Vorschlag, wie wieder mehr Kontroverse in die Skulptur-Projekte kommen könnte: Münster führt eine Obergrenze für Besucherinnen und Besucher ein; nennt sie aber nicht so. Sagen wir bei ca. 200.000 Menschen. Diese Grenze kann dann immer je nachdem wie viele Menschen in Münster gerade leben und arbeiten auf Beschluss des Stadtrates variiert werden. Gut ausgebildete Besucher*innen werden bevorzugt behandelt – insbesondere dann, wenn sie … Obergrenze? Warum nicht auch bei den Skulptur-Projekten! weiterlesen