Wenn ein Flüchtling erkrankt… unbürokratisch und schnell zum Arzt mit der Gesundheitskarte

Konstruktive Flüchtlingspolitik: Menschen, die aus ihrer Heimat flüchten, riskieren auf der Flucht oft Leib und Leben. Viele kommen mit Fieber in die Auffangzentren und bedürfen ärztlicher Behandlung. Kranke Kinder, eine Grippe, ein Ausschlag… das alles kann – wie bei allen Menschen – einfach mal vorkommen. In Münster hat der Rat der Stadt die Stadtverwaltung damit beauftragt, mit der Technikerkrankenkasse über eine Gesundheitskarte für Flüchtlinge zu verhandeln. Vor allem die Grünen in NRW und in Münster hatten darauf gedrängt. Schon in der Vergangenheit haben führende Mitglieder der Stadtverwaltung den Umgang mit erkrankten Geflücheten als unwürdig bezeichnet. Wo bleibt endlich die bundesweite Regelung?

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Verwandte Artikel