„Kreative Leerstandsnutzung sollte die Regel werden“

K640_5Gestern ist die vorübergehende Nutzung eines leerstehenden Ladenlokals an der Wilhelmstraße 1 zu Ende gegangen. Die jungen Künstler Erich Saar und Sersch Hinkelmann haben in diesem Ladenlokal (siehe Foto) „Raumformen“ ausbrobiert. Als Kandidat für den Stadtrat wünsche ich mir mehr solcher Kunstaktion in leerstehnden Gebäuden. Wenn sich Eigentümerinnen und Eigentümer leerstehender Gebäude und schaffende Künstlerinnen und Künstler zusammenfinden und einig sind, kann kreatives Potentials à la Suki Pix entstehen, das durch seine Vielfalt eine Bereicherung für das kulturelles Leben in Münster darstellt. Solche Kooperationen sollten zur Regel werden anstatt die Ausnahme zu bleiben.

Als Mitbetreiber der Homepage www.leerstandsmelder.de ist, erinnere ich gerne daran, dass man dort ungenutztes Gebäude melden und finden kann. Denn: was für die einen nur ein leerer Raum, ist für die anderen ein Festival an Möglichkeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s