Gantenbrink, Nora: Dad

Nora Gantenbrink schildert ihre Familiengeschickte. Sie möchte ihren Vater, den sie früh verloren hat, besser kennenlernen und bereist deshalb dessen Sehnsuchtsorte im Ausland. Sie lernt dabei auf schmerzliche Weise, dass manchmal das Gute nahe liegt und man sich durch das „in die Ferne schweifen“ auch mal vergessen kann.

Gantenbrink, Nora: Dad, Rowohlt Verlag, Hamburg, 2020.

Artikel kommentieren

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: