Zwei Tote sind genug!

Leserbrief zum Bericht „Klimawandel ist da“ in der Zeitung „Westfälische Nachrichten“

Bei allem Respekt: der Klimawandel ist bittere Realität. Er ist erforscht und bewiesen. Ihn in Frage zu stellen, hieße die Forschungsergebnissse tausender Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu ignorieren. Wir alle und vor allem kommende Generationen werden die Folgen der CO2-Emissionen ausbaden, die seit 1850 in die Luft geblasen worden sind – und weiterhin ausgestoßen werden. Münster muss sich wie alle größeren Städte gegen Klimakatastrophen wie Starkregen und Hitzewellen rüsten, sonst werden sich die Flutschäden und die Hitzetoten häufen. Alles andere wäre unverantwortlich. Und hatten wir nicht nach der großen Flut 2014 in Münster schon zwei Todesfälle zu beklagen? Insbesondere Kleinkinder und Alte würden unter den veränderten Klimabedingungen leiden, wenn wir nicht bewusst handeln. Und all jene, die trotz besseren Wissens keinen Finger rühren, weil sie von der Förderung von Kohle, Öl und Gas profitieren, wird große Schuld treffen. Sie sind es, die die Kosten der städtebaulichen Anpassung, die notwendig ist, um uns alle zu schützen, mit jeder geförderten und verbrannten Tonne C02 in die Höhe treiben.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s