Stefan Mergel: Amokläufe in der Schule – Was bewegt junge Menschen zum Töten und iwe kann die Schule entgegenwirken

Wenn ein Mensch einen anderen Menschen tötet, gibt es immer eine Vorgeschichte. Nur so wird die Tat nachvollziehbar. Stefan Mergel hat in seiner wissenschaftlichen Hausarbeit zur Zulassung zur Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen die Hintergrundgeschichten dreier sogenannter „school shootings“ zusammengetragen und eine Täteranalyse erstellt. Außerdem gibt er wertvolle Tipps, für ein gelingendes Bedrohungsmamagement. Zum Glück werden Gewalttaten wie Totschlag und Mord statistisch gesehen insgesamt weniger. Und „Straftaten gegen das Leben“ wie shool shootings kommen seltener vor, als die Medienspiegelungen es erscheinen lassen. Aber dennoch ist jedes dieser Ereignisse eines zuviel.

Mergel, Stefan: Amokläufe in der Schule – Was bewegt junge Menschen zum Töten und iwe kann die Schule entgegenwirken, Grin Verlag, 2010.

Kommentar verfassen

Powered by WordPress.com. von Viva Themes.
%d Bloggern gefällt das: