Asyl auf Widerruf – Grüne fordern Ende der obligatorischen „Widerrufsprüfung“

Dass sich die Parteien im Bundestag in ihrer Politik enorm unterscheiden, zeigen die Debatten über das Asylrecht in Deutschland. Die Grünen haben am 14. Januar im Bundestag vorgeschlagen, die „Widerrufsprüfung“, zu der das Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) verpflichtet ist, abzuschaffen. Dass diese Prüfung zu mehr bürokratischem Aufwand und zu einer unnötig längeren Bearbeitungszeit von Asylanträgen führt, ist längst von zahlreichen Expertinnen und Experten … Asyl auf Widerruf – Grüne fordern Ende der obligatorischen „Widerrufsprüfung“ weiterlesen

Gelebte Integration in der Fahrradwerkstatt

In AktionSchlauch geflickt, Ketten gespannt, Licht in Gang gesetzt, Bremskabel erneuert, Speichen nachgezogen – und das alles auf Deutsch. Beim neuen Fahrradreparaturkurs des IFFM haben die Flüchtlingsjungen Fsha, Tesfaldet, Seleman und Mansur, alle aus Eritrea, viel gelernt. Sie gehören zur Gruppe „Grün“ und leben in der Einrichtung Blaukreuzwäldchen in Gremmendorf.

„Gelebte Integration in der Fahrradwerkstatt“ weiterlesen

„Unter Gleichgesinnten“ – Endlich wieder Literatur

Der erste Literaturabend des Jahres steht vor der Tür: wie immer am 22. eines Monats, diesmal am 22. Januar 2016, ab 19.00 Uhr im „Kleinen Bäcker am H1“ in der Bäckergasse (gegenüber Hörsaal H1). Wie gewöhnlich sind Literaturliebhaberinnen und Liebhaber aus Münster eingeladen eigene Texte und/oder Lieblingstexte mitzubringen, daraus vorzulesen oder einfach nur zuzuhören. Die Reihenfolge regelt der Uhrzeigersinn. Meist schließt sich ein Gespräch der … „Unter Gleichgesinnten“ – Endlich wieder Literatur weiterlesen

Forderung nach Integrationspflicht ist „widerlich“

K1024_Manfred Spitz und Jörg Rostek
Manfred Spitz und Jörg Rostek

Die CDU/CSU-Fraktion im Bund will Geflüchtete zur Integration verpflichten. Laut den Grünen Jörg Rostek und Manfred Spitz ist diese Forderung nicht nur widerlich; die Konservativen unterstellen damit Menschen in Not pauschal, sich integrativen Maßnahmen – wie Sprachkursen – zu verweigern. Dabei unterschlügen sie, dass es gerade ihre Politik war, die die Integration von Geflüchteten lange Jahre sabotierte. So durften beispielsweise bis Oktober 2015 Flüchtlinge im laufenden Asylverfahren gar nicht an Integrationskursen teilnehmen.

Rostek erklärt: „Einerseits wollen die Konservativen möglichst viele Menschen abschieben, andererseits fordern sie von ihnen eine zügige Integration. Das ist ein Widerspruch, der verschleiern soll, dass CDU/CSU die Menschen gar nicht integrieren will. Denn in ihren Vorstellungswelten ist das ein Verlustgeschäft. Frei nach dem Motto: warum sollte man jemandem Deutsch beibringen, den man dann sowieso abschiebt.“ Rostek fährt fort: „Gleichzeitig den Geflüchteten Unwillen zu unterstellen und Menschen in Not den schwarzen Peter unterzuschieben, ist widerlich. Denn es ist die Bundesregierung, die integrationsunwillig ist, weil sie nicht die erforderlichen Mittel bereit stellt.“

„Forderung nach Integrationspflicht ist „widerlich““ weiterlesen

Nachhaltigkeits-AG der Grünen neu beleben!

Gestern fand meine „erste Sprechstunde“ im nebenan in der Warendorfer Straße statt. Es war ein voller Erfolg. Alle Plätze waren besetzt. Insgesamt 9 Personen haben mir ihre E-Mail-Adresse gegeben, weil sie Interesse daran haben, die Nachhaltigkeits-AG der Grünen neu zu beleben. Denn die ist leider mittlerweile eingeschlafen. Doch was wäre eine Grüne Partei ohne Nachhaltigkeits-AG? Denn wir müssen alle Kräfte bündeln und müssen uns besser … Nachhaltigkeits-AG der Grünen neu beleben! weiterlesen