Gedicht: Raus aus dem Netz

Ein Herr Peter Lampe hat mir ein Gedicht mit der Bitte um Veröffentlichung geschickt. Vielleicht könnt ihr ja was damit anfangen. Ich finde es etwas zu gewollt. Aber ich mag das Thema.

Leut‘ ich mach es kurz und rund, hört mir mal zu eine Sekund‘.

Denn kund tun möcht ich heute nämlich, was ich beschlossen hab‘ bequemlich,

dass ich jetzt rette mein Privat, vor Zuckerberg und Vater Staat.

Denn dumm seid weder ihr noch ich, nur halt etwas zu ruhig vielleicht,

drum hört meinen Entschluss, für mich, ist es vorbei,

mit Facebook und der Twitterei.

Schon bald hab ich mein Ziel erreicht.

An alle die nach Daten kraken und stalken mich und liken, teilen

nach meinem Tagesablauf geilen, an alle bösen Trollgemeinden:

es hilft euch nicht, mich anzufeinden. Ich mach mich frei,

Euch zeig ich’s, Schluss mit dem Geschrei, mit Daumen hoch und Meinungsbrei.

Heut‘ hab‘ ich Facebook abbestellt, auch Instagram dazugesellt,

der Trump, der soll alleine Twittern, mit seinen hässlich‘ Hassgewittern,

den Promis ihrer Eitelkeit, entreiße ich flink das Abendkleid,

Mein hashtag heißt; na wisst ihr’s schon?

#abheutewerdichautonom.

Wie fad sind doch Persönlichkeiten, die über Kleinigkeiten streiten.

Die immer nur das Schlechte seh’n, anstatt mit Liebe dazusteh’n

die immer, ständig, jederzeit, Aufmerksamkeit, Aufmerksamkeit,

die ständig sagen, ich bin hier, vergiss mich nicht, hör mein Gewier‘.

Drum hab ich heut den Jörg gebeten, mich mal recht höflich zu vertreten,

und dies Gedicht euch zuzusenden, mich bei euch mal kurz einzublenden,

so dass bei euch die grauen Zellen, sinnieren Facebook abzustellen.

Zu schauen, was die Welt noch bietet hinter Smartphone und Retweeted.

Mit diesem Anlauf krass verstärkt, damit auch ihr es einmal merkt merkt,

setzt ich am Ende dieser Zeilen, ein Statement um ganz klar zu sein, denn:

Wer heut‘ Gruppen gründet und verwaltet, für teuer Geld dann Werbung schaltet,

wer Idiotie mit Scheiße bindet, mit Fake News gar die Wahrheit schindet,

dem sag ich mit Genüss: Adieu, Salut, Goodbye und Tschüß!

Dem Rest sag ich bis dann wir seh´s uns, hoffe ich, irgendwann.

Peter Lampe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s